Marketing & Verkauf

08.12.2017

Werberat kritisiert Hofbräuhaus Traunstein

Das Hofbräuhaus Traunstein muss sich erneut mit Kritik an einem seiner Bierfilzl auseinandersetzen: Das Pappdeckel-Motiv, das die Brüste einer Kellnerin in einem Dirndl zeigt, wurde jetzt vom Werberat gerügt. Der Vorwurf: Dies sei "sexistische Werbung, die gegen Ziffer 5 der Verhaltensregeln des Deutschen Werberates - Herabwürdigung und Diskriminierung von Personen" - verstoße. Das Hofbräuhaus nimmt die neuerliche Gratiswerbung geschmacklos locker: „Ein Dirndl ist nun mal keine Burka.“
wuv.de

27.11.2017

Christbaumschmuck von KFC

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher – genau die richtige Zeit, neuen Christbaumschmuck zu kaufen. Wer statt Kugeln oder Figuren lieber Hähnchenteile aus Plastik an den Baum hängt, wird nun bei Kentucky Fried Chicken fündig. Der ausgefallene Baumschmuck ist jedoch leider nur in Neuseeland erhältlich.
Express

23.11.2017

Mineralwasser für Veganer

Die Wittenseer Quelle in Schleswig-Holstein wollte auf den fleischfreien Zug aufspringen und vermarktete das eigene Mineralwasser als vegan. Auf der Webseite erklärte das Unternehmen dann, dass Mineralwasser natürlich immer vegan sei. Man verzichte aber beim Kleber für die Etiketten auf milcheiweißhaltige Produkte. Aufgrund der Kritik wurde der Hinweis auf den Flaschen aber wieder entfernt.
GEO

20.11.2017

Schlafen wie „Kevin allein in New York“

25 Jahre sind schon vergangen, seitdem Kevin allein in New York unterwegs war. Passend zum Jubiläum bietet das Plaza-Hotel nun eine Suite an, in der die Gäste in die Filmrolle schlüpfen können. Und das inklusive riesiger Eisportion, aller Kevin-Filme und einem limitierten Rucksack.
Blick am Abend

17.11.2017

Reiseportale-Hotline-Vergleich

Das Computermagazin „Chip“ hat mit Statista eine umfassende Erhebung zu Online-Reiseportalen und deren Hotline-Service durchgeführt. Während Hotels.com, HolidayCheck und HRS jeweils ein „sehr gut“ attestiert wurde, trennte sich im Ranking dahinter schnell die Spreu vom Weizen.
Chip

15.11.2017

McDonald's: „Feindliche Übernahme“ beendet

Die „feindliche Übernahme“ ist beendet: Gestern hatte eine Gruppierung mit dem Kürzel P.V.U.I. sämtliche Social-Media-Kanäle sowie die Website von McDonald’s Deutschland übernommen und einen „Tag des jüngsten Gerüchts“ ausgerufen. Am Nachmittag vermeldete McDonald’s jedoch die Rückeroberung seiner Kommunikationskanäle und enttarnte die P.V.U.I. als unterhaltsames Ende der diesjährigen Qualitätskampagne.
w&v

14.11.2017

Online-Portale bieten Gästen Geld für Hotelbuchungen

Mehrere große Reiseveranstalter wie Expedia, aber auch Fluggesellschaften wie die Lufthansa, testen derzeit die Kreditvergabe an US-Verbraucher, damit diese ihre Reisen nicht im Voraus bezahlen müssen. Die Kreditinitiative richtet sich in erster Linie an Kunden mit durchschnittlicher Bonität, die bereit sind, kurzfristige, zinsbasierte Kredite aufzunehmen. Aber auch zahlungskräftige Kunden scheinen bei Luxusreisen in Versuchung zu geraten, wenn Unternehmen ihnen Kredite zu attraktiven Konditionen bieten.
Skift

14.11.2017

Google präsentiert neue Hotelsuche

Mit der Einführung einer neuen Plattform in dieser Woche unterstreicht Google seine Position bei er Hotelsuche. Die Änderung bewirkt zum einen eine Erhöhung der Geschwindigkeit der Plattform und bringt eine neue Benutzeroberfläche mit sich.
Phocuswright

10.11.2017

Airbnb und Hotelketten nehmen Buchungsportale in die Zange

Zu Beginn dieser Woche sackten die Aktien von TripAdvisor kurzzeitig um 23 Prozent ab. Die Anteilsscheine von Priceline gaben um satte 13,5 Prozent nach. Und auch die Expedia-Aktien standen unter Druck, nachdem das Unternehmen schwächere Quartalsergebnisse verkündet hatte. Reuters schreibt dazu, dass die Buchungsportale inzwischen von den großen Hotelketten und Airbnb in die Zange genommen würden. Eine Schlagzeile, die fast ein wenig unwirklich klingt.
Reuters

10.11.2017

Google zeigt Restaurantwartezeiten

Google will seinen Nutzern den Umstand ersparen, umsonst zum Lieblingsrestaurant zu fahren und dort keinen Tisch mehr zu bekommen. Wer spontan bleiben und nicht telefonisch reservieren will, soll bald in der Google-Suche und in Google Maps sehen können, wie voll das bevorzugte Restaurant gerade ist und wie hoch die Chance, dort noch einen Tisch zu bekommen. Auch Wartezeiten, mit denen Gäste rechnen müssen, sollen gezeigt werden.
Onlinemarketing.de

Treffer 1 bis 10 von 374
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>