26.6.2017 Prinzessinnen/ Scheichs/ Präsidenten/ Sterneküche/ Kunsthotels/ Sonderwünsche

Hotellerie

Brüssel: Gericht verurteilt Prinzessinnen

Im Jahr 2008 wurden 17 Frauen aus dem Brüsseler Hotel Conrad befreit, die wie moderne Sklaven für Prinzessinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten schuften mussten. Ein Gericht verurteilte die Täterinnen nun in Abwesenheit zu 15 Monaten auf Bewährung. Zudem legte es eine Geldstrafe von jeweils 165.000 Euro fest. Ob die Strafe tatsächlich vollstreckt wird, ist aber unklar. Die Prinzessinnen waren nach den Vorfällen ausgereist.
Süddeutsche

Düsseldorf: Klage gegen Scheich

Wegen einer offenen Rechnung über 90.000 Euro wollte sich das Steigenberger Parkhotel in Düsseldorf im vergangenen Jahr das Auto eines Scheichs schnappen (hoga um acht berichtete). Daraus wurde jedoch nichts, der Fall landete vor Gericht. Das Hotel hätte sich das gerne erspart, alles in öffentlichem Verfahren zu klären, erklärte nun eine Anwältin. Zumal es offenbar einige wunde Punkte auf der Hotelrechnung gäbe.
Rheinische Post

G20-Gipfel: Wer wohnt wo?

Anfang Juli kommen die G20-Staatschefs nach Hamburg. Auch die Hotellerie in der Hansestadt ist im Ausnahmezustand. Die Luxushotels der Stadt sind natürlich ausgebucht. Aber wer wird wo wohnen?
Spiegel

Im Zeichen der Kunst

Originalgemälde in den Suiten, Skulpturen in der Lobby, Kunstinstallationen im Roof Club: Immer mehr Hotels, speziell im Luxussegment, nutzen hochkarätige Kunst als Buchungsanreiz, manche beherbergen sogar eigene Galerien. Tophotel stellt außergewöhnliche Beispiele vor.
Tophotel

Anzeige

Mit Küchenmeistern in die Zukunft

"Führungskräfte im Gastgewerbe müssen mit Lebensmitteln und mit Zahlen umgehen können. Im Küchenmeister-Lehrgang der DEHOGA Akademie haben wir unser betriebswirtschaftliches Wissen und unsere Erfahrung am Herd vertieft – das ist Weiterbildung praxisnah," sagen Michael Oettinger und sein stellvertretender Küchenchef Lukas Ruhl von Oettinger´s Restaurant im Hotel Hirsch in Fellbach. Weiterbildung bindet Fachkräfte und sichert Qualität.
Mehr zur Küchenmeisterschaft, Direkt zur DEHOGA Akademie

The Yard Berlin: Mit Blick ins Grüne

Ein neues Boutique-Hotel zur Linken, ein neues Wohnhaus mit Eigentumswohnungen zur Rechten – und in der Mitte ein Garten, der zum Namen "The Yard" inspiriert hat. Im Berliner Innenstadtbezirk Kreuzberg folgt man dem Londoner Modell von Privatgärten für die Anwohner. Die Hotelgäste haben zumindest einen direkten Ausblick auf das jüngst erschaffene Grün.
Tophotel

Müller-Elmaus Hotelprojekt in Berlin

Dietmar Müller-Elmau hat Schloss Elmau in eines der besten Hotels der Welt verwandelt: Seit ein paar Jahren ist der Hotelier nun auch in Berlin am Werk. Im September öffnet in Kreuzberg das Hotel „Orania.Berlin“, in einem ehemaligen Kaufhaus, das seine Handschrift trägt.
Merkur

Priceline beharrt auf Bestpreisklauseln

„Hotels sollten die auf dem Buchungsportal Booking.com genannten Zimmerpreise nicht auf der eigenen Webseite unterbieten dürfen.“ Im Streit über die sogenannten Paritätsklauseln beharrt der neue Chef des Booking.com-Mutterkonzerns Priceline, Glenn D. Fogel, im Gespräch mit der Welt am Sonntag auf der bisherigen Rechtsauffassung seines Unternehmens.
Die Welt

Gastronomie

Allergien: Zermürbende Sonderwünsche

Fast jeder zweite Restaurantbesucher klagt über Unverträglichkeiten oder Allergien, schreibt die Welt. Die Zahl der Deutschen mit einer Nahrungsmittelallergie sei jedoch seit Jahren relativ konstant. Zugenommen hätten vor allem die nicht-allergischen Unverträglichkeiten und die Marotten.
Welt

Nenad Mlinarevic: Pop-up in Zürich

Nenad Mlinarevic hat neue Pläne. Wie berichtet, will der 36-Jährige im November das Parkhotel Vitznau verlassen. Damit es nicht langweilig wird, stehen dann verschiedene Pop-up-Restaurants auf dem Programm, unter anderem in Zürich. Gourmetmenüs wolle er eine Zeit lang jedoch nicht mehr kreieren.
Limmertaler Zeitung

Foodora: Antwort auf Kritik

Im Mai protestierten in Berlin Fahrer von Foodora und Deliveroo gegen ihre Arbeitsbedingungen. Nachdem Foodora nun auch in Osnabrück den Betrieb aufgenommen hat, fragte die Osnabrücker Zeitung noch einmal beim Unternehmen nach, wie es um Lohn, Reparaturkosten und Schichtplanung bestellt ist.
NOZ

Deutsche und Sterneküche: „Spießig und verkorkst“

Der Koch Klaus Erfort zählt zu den besten seiner Zunft. Seit über 15 Jahren betreibt er in Saarbrücken sein Gästehaus, seit zehn Jahren mit drei Sternen. Der Koch beklagt die fehlende Wertschätzung der Sterneküche durch die Gesellschaft und fordert ein Umdenken.
Saarbrücker Zeitung

Zahlen & Fakten

Big Mac: 21 Minuten Mindestlohn

Eine Vergleichsplattform hat die internationalen Preise für Big Macs erhoben und dabei den jeweiligen Mindestlohn der Länder einbezogen. Heraus kam ein Ranking, wie lange für den Burger gearbeitet werden muss. In Indien sind es rund sieben Stunden, in Russland noch drei. Mit nur 20 Minuten müssen die Neuseeländer am wenigsten schuften, die Deutschen brauchen aber auch nur eine Minute länger.
Der Standard

Tourismus

Lufthansa und Air Berlin: Helfen aber nicht übernehmen

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin weitere Unterstützung in Aussicht gestellt, eine Übernahme des Rivalen zieht der Manager momentan aber nicht in Betracht. "Wir unterstützen Air Berlin bereits, indem wir 38 Flugzeuge geleast haben und auf unseren Strecken einsetzen", sagte Spohr der "Bild am Sonntag".
Bild